die Bloomberg.site wurde 2015 von einem Chinesen registriert, irgendwann hat es aber wohl Bloomberg gestört und die haben ein Uniform Rapid Suspension (URS) angestrebt. Dies fand am 15. März 2017 vor dem „Forum“ statt und Bloomberg trat als Klägerin auf. Eigenartig war nur dass Bloomberg nichts vorgetragen hat, der Panelist Peppard stimmte zu dass Bloomberg Inc eine Marke hat und diese offensichtlich verletzt wird. Aber das war ihm wohl nicht genug und er erwartete weitere Argumente welche aber nicht von Bloomberg kamen. Also wurde am Ende das Verfahren abgewiesen. Der Chinesische Registrant hat sich noch nicht einmal zu Wort gemeldet. Ich weiss jetzt gar nicht ob Bloomberg ein zweites URS anstreben kann oder ob sie klagen müssen, kennt sich jemand damit aus? es ist mit Sicherheit eine der kürzesten ADR Entscheidungen die ich gelesen habe: NATIONAL ARBITRATION FORUM