Domain Toolbar anzeigen
Domaintools
Toolbar nicht mehr anzeigen
Abfrage läuft...
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
Like Tree4Likes

Thema: Domain Bestandteil aus Domain entfernen (3rd Level TLD), um die TLD zu erhalten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4
    Thanks
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts

    Domain Bestandteil aus Domain entfernen (3rd Level TLD), um die TLD zu erhalten

    Hi,
    ich bin hier neu im Forum und melde mich gleich mit einer Frage -
    In der Rubrik "Wichtig: Excel-Tipps für Domainer" habe ich zum "Problem" - Entfernen des Namenbestandteils aus einer domain, so dass nur die Endung übrigbleibt diese Formel gefunden:
    =TEIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5)
    Das funktioniert auch gut, so lange es sich nicht um eine 3rd Level Endung handelt. Aus domain.co.uk wird so co.uk.

    Gibt es auch eine Lösung für den Fall, dass man als Ergebnis nur die TLD, also uk erhalten möchte?

    Grüße
    Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von domaininvest
    Registriert seit
    17.09.2004
    Ort
    Luxembourg
    Beiträge
    2.523
    Thanks
    119
    Thanked 152 Times in 130 Posts
    Hallo Thomas, was ich gerne mache ist Domainlisten in spalten aufteilen, Seperator nehme ich dann den Punkt.
    Aber mit den 3rdlevel domains ist das nicht so einfach. Ich sortiere es dann immer und mache die dann nochmals seperat.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.02.2005
    Beiträge
    295
    Thanks
    7
    Thanked 10 Times in 6 Posts
    Hallo Thomas,

    so sollte es gehen:

    =TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5);FINDEN(".";T EIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5);1)+1;5)

    Grüße Manuel
    webplanet likes this.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.290
    Thanks
    519
    Thanked 366 Times in 278 Posts
    Zitat Zitat von M1175 Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    so sollte es gehen:

    =TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5);FINDEN(".";T EIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5);1)+1;5)

    Grüße Manuel
    Ich hatte mal Mathe LK vor 35 Jahren, ich bin da jetzt raus, Formel sieht aber klasse aus.

    Gruß Jens
    abi.eu

    Neues Angebot:
    Über 50 generische Domains mit günstigem Festpreis und Sofortkaufoption via Paypal: Link zu den günstigen Tagesangeboten

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Externe Auktion Sedo: -

    Einmaliges externes Domainangebot (befristet): -

    CD Domainverkauf: -

    CD Auktion: -

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Löwe
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    379
    Thanks
    204
    Thanked 84 Times in 57 Posts
    Zitat Zitat von thomasv Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich bin hier neu im Forum und melde mich gleich mit einer Frage -
    In der Rubrik "Wichtig: Excel-Tipps für Domainer" habe ich zum "Problem" - Entfernen des Namenbestandteils aus einer domain, so dass nur die Endung übrigbleibt diese Formel gefunden:
    =TEIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5)
    Das funktioniert auch gut, so lange es sich nicht um eine 3rd Level Endung handelt. Aus domain.co.uk wird so co.uk.

    Gibt es auch eine Lösung für den Fall, dass man als Ergebnis nur die TLD, also uk erhalten möchte?

    Grüße
    Thomas
    Auch noch ein Tipp dazu.
    Mir ist aufgefallen das die Formel von Manuel nicht funzt falls in der Domainliste auch mal eine nicht Third Level Domain vorkommt.
    (Und da es ja nun auch DomainEndungen gibt die (SchauerlicherWeise) etwas länger sind wie die max 5 Zeichen die in der Formel verwendet werden gehe ich mal mit max 99 Zeichen ran, mal schauen für wie lange das ausreicht).

    Annahme: Domain in Zelle A1, Formel dahinter in Zelle B1

    Formel Aufbau "Erklärung":

    TESTNAME.co.uk TESTNAME "=LINKS(A1;FINDEN(".";A1)-1)

    So sieht also der Domainnamen aus


    TESTNAME.co.uk .co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1);99)

    mit diesem wissen kann ich nun die Formel erweitern



    TESTNAME.co.uk co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99)

    1 Zeichen weniger da der User es ja ohne den ersten Dot mag



    TESTNAME.co.uk .uk "=TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN(".";TEI L(A1;FINDEN(".";A1)+1;99));99)

    Aha, nun haben wir die Zweite Endung (Third Level (Das Erste Level ist der Namensanteil in der Domain))



    =GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN( ".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1);99));99))

    Wieder mal ein Zeichen weniger, da der User …



    FERTIG: (Nö!)

    TESTNAME.co.uk uk
    "=GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN (".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1;99))

    (Leerzeichen im Wort FINDEN,oder Allgemein in den Formeln bitte raus machen)

    Falls jemand so witzig war nach der Domain noch ein Leerzeichen zu schreiben, haben wir lieber mal alles geglättet (GLÄTTEN = Vordere und Hintere Leerzeichen entfernen).

    Ups, ich Dussel habe natürlich vergessen vorher die Domain zu Fragen ob sie auch einen Zweiten Punkt hat, Fragt man nicht vorher und sucht nur nach im ist das Für Excel logischerweise ein Fehler.

    Somit sind die Formel dann im Ganzen so aus:

    Fertig:

    =GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);WENN(IS TFEHLER(FINDEN(".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1 );1;FINDEN(".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1);99 ))

    funzt auch bei nicht third Level Domains und UltraLangen DomainEndungen

    ISTFEHLER ist Hundsaltes Excel, in Neuerem kann das Formelwort auch etwas Anders lauten, aber mein privat Pc hat kein Neueres Excel drauf, kann ich aber sonst in der Firma am Montag gerne nachschauen ...

    Falls Jemand "Schon" Excel 2016 nutzt, geht das alles auch Ohne Formeln beim Dateneinlesen und vorher aufbereiten über Excel (mach ich beruflich unter Andrem).

    Klar gibt es bei Excel immer sehr viele Lösungen, auch bei den Formeln, um an das Ziel zu kommen, ab 10.000 Zeilen müsste ich die Formel nochmal überdenken,zwecks Performanse.

    "@Löwe
    <nach Korrektur2>
    Geändert von Löwe (29.09.2017 um 15:44 Uhr) Grund: Jens = Manuel ersetzt (Mathematisch stimmt hier aber das Gleichheitzzeichen nich so.. ;-)
    webplanet, domaininvest and M1175 like this.

  6. Folgende Benutzer bedankten sich bei Löwe für diesen Beitrag:


  7. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.290
    Thanks
    519
    Thanked 366 Times in 278 Posts
    Zitat Zitat von Löwe Beitrag anzeigen
    Auch noch ein Tipp dazu.
    Mir ist aufgefallen das die Formel von Manuel nicht funzt falls in der Domainliste auch mal eine nicht Third Level Domain vorkommt.
    (Und da es ja nun auch DomainEndungen gibt die (SchauerlicherWeise) etwas länger sind wie die max 5 Zeichen die in der Formel verwendet werden gehe ich mal mit max 99 Zeichen ran, mal schauen für wie lange das ausreicht).

    Annahme: Domain in Zelle A1, Formel dahinter in Zelle B1

    Formel Aufbau "Erklärung":

    TESTNAME.co.uk TESTNAME "=LINKS(A1;FINDEN(".";A1)-1) So sieht also der Domainnamen aus

    TESTNAME.co.uk .co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1);99) mit diesem wissen der Länge kann ich nun die Formel erweitern

    TESTNAME.co.uk co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99) 1 Zeichen weniger da der User es ja ohne den ersten Dot mag

    TESTNAME.co.uk .uk "=RECHTS(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN(".";T EIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))) Aha, nun haben wir die Zweite Endung (Third Level (Das Erste Level ist der Namensanteil in der Domain))

    TESTNAME.co.uk uk "=RECHTS(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN(".";T EIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))-1) Wieder mal ein Zeichen weniger, da der User …


    FERTIG:

    TESTNAME.co.uk uk
    "=GLÄTTEN(RECHTS(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FIND EN(".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))-1))

    (Leerzeichen im Wort FINDEN bitte rausmachen)

    Falls jemand so witzig war nach der Domain noch ein Leerzeichen zu schreiben, haben wir lieber mal alles geglättet (GLÄTTEN = Vordere und Hintere Leerzeichen entfernen).
    funzt auch bei nicht Third Level Domains und UltraLangen DomainEndungen

    Falls Jemand "Schon" Exel 2016 nutzt, geht das alles auch Ohne Formeln beim Dateneinlesen und vorher aufbereiten über Excel (mach ich beruflich unter Andrem).

    Klar gibt es bei Excel immer sehr viele Lösungen, auch bei den Formeln, um an das Ziel zu kommen, ab 10.000 Zeilen müsste ich die Formel nochmal überdenken,zwecks Performanse.

    "@Löwe
    OK, Setzen 6...Scherz beiseite, 15 Punkte.

    Gruß Jens
    division.de

    Neues Angebot:
    Über 50 generische Domains mit günstigem Festpreis und Sofortkaufoption via Paypal: Link zu den günstigen Tagesangeboten

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Externe Auktion Sedo: -

    Einmaliges externes Domainangebot (befristet): -

    CD Domainverkauf: -

    CD Auktion: -

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Löwe
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    379
    Thanks
    204
    Thanked 84 Times in 57 Posts
    äm, Jens Du hast mich Falsch Zitiert, Genauer Gesagt: 3 Minuten zu Früh... ( und dann nochmalige Korrektur2).
    War noch am Laut denken
    (oder in der Firma )
    Zitat Zitat von Löwe Beitrag anzeigen
    Auch noch ein Tipp dazu.
    Mir ist aufgefallen das die Formel von Manuel nicht funzt falls in der Domainliste auch mal eine nicht Third Level Domain vorkommt.
    (Und da es ja nun auch DomainEndungen gibt die (SchauerlicherWeise) etwas länger sind wie die max 5 Zeichen die in der Formel verwendet werden gehe ich mal mit max 99 Zeichen ran, mal schauen für wie lange das ausreicht).

    Annahme: Domain in Zelle A1, Formel dahinter in Zelle B1

    Formel Aufbau "Erklärung":

    TESTNAME.co.uk TESTNAME "=LINKS(A1;FINDEN(".";A1)-1)

    So sieht also der Domainnamen aus


    TESTNAME.co.uk .co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1);99)

    mit diesem wissen kann ich nun die Formel erweitern



    TESTNAME.co.uk co.uk "=TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99)

    1 Zeichen weniger da der User es ja ohne den ersten Dot mag



    TESTNAME.co.uk .uk "=TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN(".";TEI L(A1;FINDEN(".";A1)+1;99));99)

    Aha, nun haben wir die Zweite Endung (Third Level (Das Erste Level ist der Namensanteil in der Domain))



    =GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN( ".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1);99));99))

    Wieder mal ein Zeichen weniger, da der User …



    FERTIG: (Nö!)

    TESTNAME.co.uk uk
    "=GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);FINDEN (".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1;99))

    (Leerzeichen im Wort FINDEN,oder Allgemein in den Formeln bitte raus machen)

    Falls jemand so witzig war nach der Domain noch ein Leerzeichen zu schreiben, haben wir lieber mal alles geglättet (GLÄTTEN = Vordere und Hintere Leerzeichen entfernen).

    Ups, ich Dussel habe natürlich vergessen vorher die Domain zu Fragen ob sie auch einen Zweiten Punkt hat, Fragt man nicht vorher und sucht nur nach im ist das Für Excel logischerweise ein Fehler.

    Somit sind die Formel dann im Ganzen so aus:

    Fertig:

    =GLÄTTEN(TEIL(TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99);WENN(IS TFEHLER(FINDEN(".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1 );1;FINDEN(".";TEIL(A1;FINDEN(".";A1)+1;99))+1);99 ))

    funzt auch bei nicht third Level Domains und UltraLangen DomainEndungen

    ISTFEHLER ist Hundsaltes Excel, in Neuerem kann das Formelwort auch etwas Anders lauten, aber mein privat Pc hat kein Neueres Excel drauf, kann ich aber sonst in der Firma am Montag gerne nachschauen ...

    Falls Jemand "Schon" Excel 2016 nutzt, geht das alles auch Ohne Formeln beim Dateneinlesen und vorher aufbereiten über Excel (mach ich beruflich unter Andrem).

    Klar gibt es bei Excel immer sehr viele Lösungen, auch bei den Formeln, um an das Ziel zu kommen, ab 10.000 Zeilen müsste ich die Formel nochmal überdenken,zwecks Performanse.

    "@Löwe
    <nach Korrektur2>
    Geändert von Löwe (29.09.2017 um 15:46 Uhr) Grund: Wieviel Prozent sind den 15 Punkte von der Maximalpunktanzahl?

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von domaininvest
    Registriert seit
    17.09.2004
    Ort
    Luxembourg
    Beiträge
    2.523
    Thanks
    119
    Thanked 152 Times in 130 Posts
    Sieht fast wie ein mathe-wettbewerb.de aus!

  10. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    4
    Thanks
    0
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Hi Löwe,
    sorry, dass ich mich erst so spät auf Deine und die anderen Beiträge melde!

    Vielen Dank für Deine coole Formel und die Erklärungen dazu. Hat mich schwer beeindruckt.

    Meine Tests haben aber ein kleines Manko erkannt. Die Formel funzt so lange die Second Level TLD 2 Zeichen hat, also bei CO.UK zum Beispiel (Ergebnis UK).
    Sobald diese aber 3 Zeichen hat, wie zum Beispiel bei COM.BR wird im Ergebnis der Punkt mit angezeigt, also .br.
    Wäre es möglich, die Formel so zu erweitern, dass sie unabhängig von der Länge der Second Level TLD das Ergebnis ohne Punkt ausgibt?

    Viele Grüße
    Thomas

  11. Folgende Benutzer bedankten sich bei thomasv für diesen Beitrag:


  12. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Löwe
    Registriert seit
    08.02.2014
    Beiträge
    379
    Thanks
    204
    Thanked 84 Times in 57 Posts
    Zitat Zitat von thomasv Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich bin hier neu im Forum und melde mich gleich mit einer Frage -
    In der Rubrik "Wichtig: Excel-Tipps für Domainer" habe ich zum "Problem" - Entfernen des Namenbestandteils aus einer domain, so dass nur die Endung übrigbleibt diese Formel gefunden:
    =TEIL($A1;FINDEN(".";$A1;1)+1;5)
    Das funktioniert auch gut, so lange es sich nicht um eine 3rd Level Endung handelt. Aus domain.co.uk wird so co.uk.

    Gibt es auch eine Lösung für den Fall, dass man als Ergebnis nur die TLD, also uk erhalten möchte?

    Grüße
    Thomas
    Annahme: Domain in Zelle A1, Formel dahinter in Zelle B1

    Formel Aufbau "Erklärung":

    TESTNAME.com.br TESTNAME "=LINKS($A1;FINDEN(".";$A1)-1)

    Von Links so viele Zeichen von dem Wert in Zelle A1 bis der Punkt im Wert der Zelle A1 gefunden wird (inkl. darum -1 Zeichen). Es soll ja MitMenschen geben die den Namensanteil der Domain wissen wollen (First Level).



    TESTNAME.com.br TESTNAME "=GLÄTTEN(LINKS($A1;FINDEN(".";$A1)-1))

    Mir GLÄTTEN mal wieder Alles, Falls vor oder/und hinter dem Namen ein Leerzeichen versteckt ist (GLÄTTEN entfernt hintere und vordere Leerzeichen).



    TESTNAME.com.br TESTNAME "=WENN($A1<>"";GLÄTTEN(LINKS($A1;FINDEN(".";$A 1)-1));"")

    Für Menschen die die Formel gerne weiter runter ziehen wie z. B in der Ersten Spalte "Werte" stehen; versucht der mittlere FormelAnteil nur zur rechnen, WENN die Zelle in Spalte A, auf Schwäbisch: it, also nicht das ist zwischen den Anführungszeichen, nämlich: Leer, (<> bedeutet ungleich); Denn dann macht Sie "" (leer).



    TESTNAME.com.br com.br "=TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99)

    So Sieht Also die DomainEndung aus, das +1 in der Formel bedeutet: nicht ab dem gefunden Ersten Punkt (von links wird immer gesucht für das FINDEN), sondern Ein Zeichen später (Somit wird das Ergebnis ohne den Erstem Punkt ausgewiesen, Also Erst Ein Zeichen später)


    TESTNAME.com.br br "=TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99);FINDEN(".";T EIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99))+1;99)

    Nun FINDEN Wir, nur in Diesem Anteil, einen Punkt, und weisen den TEIL Erst ab hier aus.


    TESTNAME.com.br br "=TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99);WENN(ISTFEHL ER(FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99))+1);1 ;FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99))+1);99)

    Da aber Excel es als Fehler (#WERT! ) empfindet nach etwas zu suchen das gar nicht da ist, Fragen Wir es zuerst ob das suchen und damit FINDEN ISTFEHLER; Wenn Ja dann einfach 99 Zeichen ausweisen, ab dem ersten Punkt; sonst ab dem in Diesem TEIL gefundenen Punkt.


    TESTNAME.com.br br "=GLÄTTEN(TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99);WENN (ISTFEHLER(FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;9 9))+1);1;FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN(".";$A1)+1;99) )+1);99))

    Mir GLÄTTEN mal wieder Alles, …, geglättet (Vordere und hintere Leerzeichen entfernen, falls welche da sind.


    FERTIG:

    TESTNAME.com.br br "=WENN($A1<>"";GLÄTTEN(TEIL(TEIL($A1;FINDEN(".";$A 1)+1;99);WENN(ISTFEHLER(FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN (".";$A1)+1;99))+1);1;FINDEN(".";TEIL($A1;FINDEN(" .";$A1)+1;99))+1);99));"")

    FormelMitte bitte nur Arbeiten WENN die Zelle davor (in Diesem Beispiel A1) ungleich (<>) leer ("") ist; sonst leer ("").


    (falls, beim hier raus kopieren, an Irgendeiner Stelle in einer Formel ein Leerzeichen auftaucht, dieses bitte raus machen)

    Mein bug im Ersten posting (Gottseidank heißt das was wir beim "programmieren" tun, nicht Fehler): FINDEN sucht immer von Links, ich habe dann aber von RECHTS mit dem Ergebnis weiter gerechnet und es war sozusagen purer Zufall das da was zuerst glaubhaftes raus gekommen ist.

    funzt nun, wie schon gesagt mit schauerlich langen .Domain Endungen, Domain mit unterschiedlich Langen third Level im second Level Bereich und beliebig lange third Level Anteilen, aber auch bei was normalem wie .de, .ch oder .com

    Wie schon gesagt: ISTFEHLER ist Hundsaltes Excel, in Neuerem kann das Formelwort auch etwas Anders lauten, aber mein privat Pc hat kein Neueres Excel drauf, kann ich aber sonst in der Firma gerne nachschauen …

    "@Löwe, (kpl.überprüft habe ich das natürlich wieder nich )


    Achso: Das "Dollar" vor dem A1, bedeutet, egal in welche hintere Spalte ich die Formel kopiere, nimm immer den Wert aus Spalte A.

    Eselsbrücke: Lege einen Dollar VOR die Spalte, dann darfst du bleiben .

    Thomas, danke für Deinen Hinweis. <Korrektur2>
    Geändert von Löwe (29.09.2017 um 20:04 Uhr) Grund: aus .co. .com gemacht,bei den vielen Domainendungen kommt man schon mal ins straucheln

  13. Folgende Benutzer bedankten sich bei Löwe für diesen Beitrag:


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •