Domain Toolbar anzeigen
Domaintools
Toolbar nicht mehr anzeigen
Abfrage läuft...
Ergebnis 1 bis 6 von 6
Like Tree3Likes
  • 2 Post By msanchezDesign
  • 1 Post By webplanet

Thema: Anmeldung zum MOSS-Verfahren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.615
    Thanks
    567
    Thanked 403 Times in 309 Posts

    Anmeldung zum MOSS-Verfahren

    Mein Steuerberater hat mich heute per Zweizeiler angeschrieben, ob ich ab 01.01.2015 am sog. MOSS-Verfahren teilnehmen möchte.
    So ganz durchblicke ich den Sinn und Zweck des Ganzen noch nicht, ich muss wohl noch mal tel. Rücksprache mit ihm halten.

    Trotzdem die Frage in die Runde: Wer hat mehr Informationen zu diesem Thema und kann darüber berichten?

    Ich bin beim BZSt zwar fündig geworden und habe ein paar Hintergrundinformationen darüber gefunden, danach sieht es so waus, als ob es hier nur um eine Verfahrenserleichterung geht (siehe Zitat unten), mein Stb schrieb aber, dass das auch Auswirkungen bei Verkäufen an Nichtunternehmer im europäischen Ausland hätte.

    Zitat:
    "...Innerhalb der Europäischen Union unterliegen ab dem 1. Januar 2015 Telekommunikations-, Rundfunk-, Fernseh-und auf elektronischem Weg erbrachte Dienstleistungen an private Kunden im Wohnsitzstaat des Kunden der Umsatzsteuer. Damit Unternehmen ihren Melde-und Erklärungspflichten nicht in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union einzeln nachkommen müssen, wird die Verfahrenserleichterung des „Mini-One-Stop-Shop“ eingeführt..."

    Links:
    BZSt-Portal: Internetauftritt des Bundeszentralamtes für Steuern - Mini-One-Stop-Shop
    BZSt-Portal: Internetauftritt des Bundeszentralamtes für Steuern - Pressemitteilungen
    BZSt-Portal: Internetauftritt des Bundeszentralamtes für Steuern - Fragen & Antworten

    Viele Grüße
    Jens

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Externe Auktion Sedo: -

    Einmaliges externes Domainangebot (befristet): -

    CD Domainverkauf: -

    CD Auktion: -

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4
    Thanks
    1
    Thanked 14 Times in 1 Post

    Das MOSS-Verfahren

    Hallo Jens,

    bisher war es so, dass Unternehmen bei Verkäufen an Privatpersonen ins EU-Ausland die Leistung im eigenen Land zu versteuern hatten. Also im Regelfall immer 19% Umsatzsteuer für digitale Dienstleistungen, unabhängig aus welchem EU-Land die Privatkunden kamen.

    Das hat es den Unternehmen einfacher gemacht, aber auch gerade größeren Konzernen viele Möglichkeiten geschaffen Steuern zu "sparen". So verkauft Amazon beispielsweise seine eBooks europaweit über den Firmensitz in Luxemburg, wo nur 3% Umsatzsteuer auf den Verkauf digitaler Produkte anfallen. In Deutschland müssten sie 19% zahlen, in anderen Ländern noch mehr. Das ist natürlich auch ein großer Wettbewerbsvorteil, weil man Produkte für EU-Privatkunden günstiger oder mit höheren Margen anbieten kann, als die Konkurrenz in den jeweiligen Ländern der Käufer.

    Dieses Steuerschlupfloch will die EU nun schließen und hat in einer Umsatztsteuer-Richtlinie festgelegt, dass ab dem 01.01.2015 elektronische Dienstleistungen an Privatpersonen im EU-Ausland nicht mehr im Land des Verkäufers, sondern im Land des Kunden versteuert werden müssen. Das bedeutet im Fall von Amazon: Auch wenn sie weiterhin ihre eBooks über Luxemburg verkaufen, so müssen sie bei Lieferungen nach Deutschland 19% Umsatzsteuer an den deutschen Fiskus abführen. Und nicht wie früher nur 3% an den luxemburger Fiskus.

    Das ist aus der Sicht der Steuergerechtigkeit sicher der richtige Weg, bedeutet aber für Unternehmen in diesen Branchen nun einen deutlich höheren Aufwand bei der Steuererklärung und bei der Rechnungsstellung. So müsste man sich nun ab dem 01.01.2015 in jedem Land der EU, in dem man Privatkunden beliefert, separat zur Umsatzsteuer anmelden, regelmäßig Steuererklärungen einreichen und die Steuer bezahlen. Im schlimmsten Fall also 28 Steuererklärungen an 28 EU-Länder senden. Zusätzlich muss man für Leistungen an EU-Privatkunden nun die Umsatzsteuer mit dem jeweiligen Steuersatz des Ziellandes berechnen.

    Eine Liste der derzeit gültigen Steuersätze innerhalb der EU findet man hier:

    Taxation Information and Communication


    Um dieses umständliche Verfahren etwas zu erleichtern gibt es den Mini-One-Stop-Shop (MOSS). Wenn Du Dich für das MOSS-Verfahren entscheidest, dann entfallen die einzelnen Anmeldungen in den anderen EU-Mitgliedsländern. Stattdessen muss man dann vierteljährlich eine Steuermeldung an die für den MOSS zuständige Stelle im eigenen Land senden. In Deutschland ist dies die KEA, die beim Bundeszentralamt für Steuern angesiedelt ist. Die KEA zieht die anfallende Umsatzsteuer aus Lieferungen an EU-Privatkunden ein und verteilt sie für Dich an die Herkunftsländer der Kunden.

    In den meisten Fällen dürfte das MOSS-Verfahren wohl die beste Wahl sein.

    Viele Grüße aus Hannover

    Manuel


    Noch eine kleine Ergänzung:

    Auf haufe.de gibt es einen ausführlichen Artikel zu MOSS. Dort wird unter anderem auch nochmal etwas ausführlicher erklärt, welche Unternehmen und Produkte betroffen sind und wie das MOSS-Verfahren im Einzelnen funktioniert.
    Geändert von msanchezDesign (13.10.2014 um 22:32 Uhr) Grund: Ergänzung
    Carny and crystalheaven like this.

  3. The Following 14 Users Say Thank You to msanchezDesign For This Useful Post:


  4. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.615
    Thanks
    567
    Thanked 403 Times in 309 Posts
    Hallo Manuel,

    vielen Dank für Deine Erläuterungen und Ausführungen zu diesem Thema, der Begriff "MOSS-Verfahren" war für mich neu.
    Damit hast Du mir weitergeholfen und "Licht ins Dunkel" gebracht.
    Es ist doch immer wieder ein Lichtblick, wenn User wie Du, anderen Usern des Forums mit Rat und Tat zur Seite stehen und jeder einen Mehrwert aus den Beiträgen anderer ziehen kann. So soll es sein! Davon lebt ein Forum! Nochmal "Vielen Dank"!

    Gruß Jens
    Den likes this.

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Externe Auktion Sedo: -

    Einmaliges externes Domainangebot (befristet): -

    CD Domainverkauf: -

    CD Auktion: -

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  5. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Romario
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    445
    Thanks
    237
    Thanked 38 Times in 35 Posts
    Für österreichische Unternehmer hat die Wirtschaftskammer Wien in der aktuellen Ausgabe Nr. 41 (10.10.2014) alle Fakten zusammengefasst. Wer die Zeitung nicht erhält kann auch hier nachlesen: https://www.wko.at/Content.Node/Serv...strierung.html
    Jeder hat das Recht auf eine falsche Meinung.

  6. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.615
    Thanks
    567
    Thanked 403 Times in 309 Posts
    Zur Info:

    Beim MOSS Verfahren gibt es zum 01.01.2019 eine Änderung und zwar wie folgt:
    Liegt künftig der gesamte B2C-EU-Auslandsumsatz unter der Lieferschwelle von 10.000 pro Jahr, gilt als Ort der Leistung der Sitz des Leistenden – also die nationale Umsatzsteuer.

    Mehr Info: Moss-Verfahren soll den Onlinehandel ab 2019 weiter erleichtern

    Gruß Jens

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Externe Auktion Sedo: -

    Einmaliges externes Domainangebot (befristet): -

    CD Domainverkauf: -

    CD Auktion: -

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  7. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    84
    Thanks
    12
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    Also ich hab jahrelang sogenannte "Samples" für Musikproduzenten in alle Welt verkauft, dafür war das MOSS ziemlich gut.

    Für reine Domainverkäufe trifft das aber eher nicht zu oder?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •