Domain Toolbar anzeigen
Domaintools
Toolbar nicht mehr anzeigen
Abfrage läuft...
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 90
Like Tree66Likes

Thema: Lalalab....die Domainzukunft...

  1. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.02.2015
    Beiträge
    543
    Thanks
    43
    Thanked 56 Times in 48 Posts
    Ficksch Lampen? Ist das ein besonderes Lampen Design oder worum gehts da?

  2. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    1.440
    Thanks
    0
    Thanked 133 Times in 91 Posts
    Zitat Zitat von StartPhoenix Beitrag anzeigen
    Ficksch Lampen? Ist das ein besonderes Lampen Design oder worum gehts da?
    es war einmal eine kleine Änderungsschneiderei im Belgischen Viertel. Um die Zahl der Impressens zu erhöhen kam der Inhaber seiner Flickstube auf die findige Idee, das L zu entfernen. Fortan erregte die F*ickstube wochenlang die Lachmuskeln der Passanten, bis die Stadt Köln mit dem Sammelbecher vorbei kam.

    und die Moral der Geschicht, provoziere das Kölner Ordnungsamt mit nicht jugendfreien Inhalten nicht.
    Geändert von Rheinlaender (01.09.2016 um 19:33 Uhr)
    Freddy likes this.

  3. #73
    m0f
    m0f ist offline
    Erfahrener Benutzer Avatar von m0f
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    720
    Thanks
    13
    Thanked 101 Times in 73 Posts
    Zitat Zitat von Domainsurgeon Beitrag anzeigen
    Die oben gemachte Rechnung, die die generische Domain mit den gleichen Marketingkosten wie eine Phantasienamendomain belegt, zerschlägt natürlich jedes Argument eines Domainhändlers seinem Kunden gegenüber. Welchen Vorteil bietet dann noch die generische Domain, wenn unser Hauptargument nicht mehr zieht?!
    LG
    Thomas
    Warum sollten deiner Meinung nach niedrigere Marketing- bzw. Brandingkosten für eine generische Domain angesetzt werden, als für einen Phantasiebegriff? Den Phantasiebegriff sichere ich mir unter allen erdenklichen TLD relativ günstig und brande nur den Begriff - wie das bspw. Trivago macht. Den generischen Begriff bekomme ich für einen hohen Preis unterhalb einer TLD, und muss für jede weitere TLD noch mal tief in die Tasche greifen. Damit habe ich definitiv höhere Investitionskosten, als beim Phantasienamen, oder?!

    Oder ich hole mir halt nur en generischen Begriff unter einer TLD und muss den Begriff plus die TLD branden. Warum sollte das billiger sein? Die Verwechslungsgefahr und Streuung ist in diesem Fall viel höher. Siehe wetter.de und Co.

    Dass generische Domains einen gewissen Type In mitbringen bestreite ich nicht, wobei ich denke, dass das vor 14-15 Jahren im Verhältnis zu den damaligen Internetznutzern noch einen höheren Besucheranteil ausgemacht hat.

    Also nochmal, um meine Frage nochmal zu verdeutlichen: Warum sollte man bei Phantasienamen von insgesamt höheren Kosten ausgehen?
    HerrBert and engel like this.
    "Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel."
    Paul Watzlawick

  4. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von webplanet
    Registriert seit
    19.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    9.734
    Thanks
    578
    Thanked 419 Times in 324 Posts
    Zitat Zitat von m0f Beitrag anzeigen
    Warum sollten deiner Meinung nach niedrigere Marketing- bzw. Brandingkosten für eine generische Domain angesetzt werden, als für einen Phantasiebegriff? Den Phantasiebegriff sichere ich mir unter allen erdenklichen TLD relativ günstig und brande nur den Begriff - wie das bspw. Trivago macht. Den generischen Begriff bekomme ich für einen hohen Preis unterhalb einer TLD, und muss für jede weitere TLD noch mal tief in die Tasche greifen. Damit habe ich definitiv höhere Investitionskosten, als beim Phantasienamen, oder?!

    Oder ich hole mir halt nur en generischen Begriff unter einer TLD und muss den Begriff plus die TLD branden. Warum sollte das billiger sein? Die Verwechslungsgefahr und Streuung ist in diesem Fall viel höher. Siehe wetter.de und Co.

    Dass generische Domains einen gewissen Type In mitbringen bestreite ich nicht, wobei ich denke, dass das vor 14-15 Jahren im Verhältnis zu den damaligen Internetznutzern noch einen höheren Besucheranteil ausgemacht hat.

    Also nochmal, um meine Frage nochmal zu verdeutlichen: Warum sollte man bei Phantasienamen von insgesamt höheren Kosten ausgehen?
    Fazit daraus: Wir löschen alle unsere Portfolios mit guten generischen Keywords. Es ist alles sinnlos geworden, lasst uns Registrierungskosten sparen.

    Gruß Jens

    For Sale: Domainportfolio at domainreseller.de

    Event: Die Seite für den Hamburger Domainstammtisch: Domainstammtisch Hamburg

    Kontakt: Xing

  5. #75
    Domainsurgeon
    Gast
    Zitat Zitat von m0f Beitrag anzeigen
    Also nochmal, um meine Frage nochmal zu verdeutlichen: Warum sollte man bei Phantasienamen von insgesamt höheren Kosten ausgehen?
    Nimm doch einfach mal einen Aspekt heraus: Die Merkbarkeit eines Begriffs. Geh von dem User aus, der bestimmte Seiten nur sporadisch nutzt weil er gerade irgendeinen Bedarf hat. Beispiel ich will gerade mal Musik hören. Wie hieß das Portal nochmal? Spottify? Spotyfy? Spotyfi? Spotify? - Wieviel einfacher hat es da eine Musik.de! Ich will in Urlaub fliegen. Wie hieß nochmal das Portal, wo ich letztes Jahr so günstig buchen konnte? Trivado? Trivago? Scheiße, versuche ich es doch mal unter Flüge.de!
    Ich behaupte, dass ein Kunstbegriff viel länger, nachhaltiger und damit auch kostenintensiver gebrandet werden muss als ein generischer Begriff. Es dauert lange bis sich ein Kunstbegriff in die Köpfe von Otto-Normal-Verbraucher eingebrannt hat - ein generischer Begriff ist schon beim Kind mit dem Erlernen der Sprache da!
    LG
    Thomas
    webplanet and 4ndy like this.

  6. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von akropolis
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.259
    Thanks
    220
    Thanked 297 Times in 235 Posts
    Zitat Zitat von Domainsurgeon Beitrag anzeigen
    Nimm doch einfach mal einen Aspekt heraus: Die Merkbarkeit eines Begriffs. Geh von dem User aus, der bestimmte Seiten nur sporadisch nutzt weil er gerade irgendeinen Bedarf hat. Beispiel ich will gerade mal Musik hören. Wie hieß das Portal nochmal? Spottify? Spotyfy? Spotyfi? Spotify? - Wieviel einfacher hat es da eine Musik.de! Ich will in Urlaub fliegen. Wie hieß nochmal das Portal, wo ich letztes Jahr so günstig buchen konnte? Trivado? Trivago? Scheiße, versuche ich es doch mal unter Flüge.de!
    Ich behaupte, dass ein Kunstbegriff viel länger, nachhaltiger und damit auch kostenintensiver gebrandet werden muss als ein generischer Begriff. Es dauert lange bis sich ein Kunstbegriff in die Köpfe von Otto-Normal-Verbraucher eingebrannt hat - ein generischer Begriff ist schon beim Kind mit dem Erlernen der Sprache da!
    LG
    Thomas
    Da bin ich mir nicht sicher. Wenn du dich nicht ganz an den Phantasiebegriff erinnerst, gibst du etwas ähnliches in Google ein und findest 100% die richtige Seite (entweder per Adwords oder mit "meinten Sie...".

    Bei "musik.de" ist die Verwechslungsgefahr viel höher - musik.net, musik.de - oder doch musik.com? wenn du spotify erst mal gefunden hast, kannst du dir sicher sein dass du auf der richtigen seite bist. bei musik.tld bestehen zweifel, ausser das erscheinungsbild der seite ist unverwechselbar.

    hat sich ein phantasiebegriff erstmal etabliert, sind generische domains meiner meinung nach nur noch als zubringer sinnvoll, um ein paar visits mehr zu ergattern.
    HerrBert and engel like this.
    zum Domain Portfolio

    Akt*ch | Spende*ch | Food-Printer*ch | Bruecken*ch | Fashionblog*ch | Gluecksbringer*ch | Golf-Urlaub*ch | Laptops*ch | Digitalhome*ch | SeoTools*ch | Bands*ch | Markets*ch | Billardtische*ch | Cloud-Server*ch | VRbrille*ch | usw.

  7. #77
    m0f
    m0f ist offline
    Erfahrener Benutzer Avatar von m0f
    Registriert seit
    10.03.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    720
    Thanks
    13
    Thanked 101 Times in 73 Posts
    Zitat Zitat von webplanet Beitrag anzeigen
    Fazit daraus: Wir löschen alle unsere Portfolios mit guten generischen Keywords. Es ist alles sinnlos geworden, lasst uns Registrierungskosten sparen.
    Das ist wohl gleich etwas überspitzt, aber in diesem Thread völlig angemessen

    Zitat Zitat von Domainsurgeon Beitrag anzeigen
    Nimm doch einfach mal einen Aspekt heraus: Die Merkbarkeit eines Begriffs. Geh von dem User aus, der bestimmte Seiten nur sporadisch nutzt weil er gerade irgendeinen Bedarf hat. Beispiel ich will gerade mal Musik hören. Wie hieß das Portal nochmal? Spottify? Spotyfy? Spotyfi? Spotify? - Wieviel einfacher hat es da eine Musik.de! Ich will in Urlaub fliegen. Wie hieß nochmal das Portal, wo ich letztes Jahr so günstig buchen konnte? Trivado? Trivago? Scheiße, versuche ich es doch mal unter Flüge.de!
    Um das mal weiter zu führen: Ach wie wir das noch gleich? musik.de? Ach Mist nur eine Parking-Seite. Dann vielleicht musik.com oder musik.net? Ach Mist. Oder doch music.com, weil die in der Werbung was englisches gefaselt haben... Ach ne auch nicht... Kein Bock mehr auf Musik, nach der Type-In-Orgie brauch ich Urlaub. Wie war das noch gleich? Urlaub.de, Flüge.de, Fluege.de???

    Trivago vereint allerhand Leistungen unter einem Portal. Also wieviele generische Begriffe sollte in Portal deiner Meinung nach sichern? Und unter wie vielen TLD das Ganze? Die Investitionskosten wären - dank Domainern mit Mondpreisvorstellungen - enorm. Und dann willst du noch in anderen Ländern launchen... Und wenn nicht alle Begriffe unterhalb aller TLD kaufbar sind, sondern unter einem Begriff unterhalb .DE oder .COM ein anderes Portal läuft, dann hast du schon Streuverluste. Also was macht man dann wieder? Den Begriff mit TLD branden, was genau so schwer wird, wie einen Phantasiebegriff. Bestes Beispiel nach wie vor: wetter

    Zitat Zitat von Domainsurgeon Beitrag anzeigen
    Ich behaupte, dass ein Kunstbegriff viel länger, nachhaltiger und damit auch kostenintensiver gebrandet werden muss als ein generischer Begriff. Es dauert lange bis sich ein Kunstbegriff in die Köpfe von Otto-Normal-Verbraucher eingebrannt hat - ein generischer Begriff ist schon beim Kind mit dem Erlernen der Sprache da!
    Okay, worauf stützt du deine Aussage, dass es lange dauert, um einen Kunstbegriff in die Köpfe zu branden? Ich habe ein sehr marketinglastiges Studium hinter mir und kann das auch aus zehn Jahren Praxis eben nicht bestätigen. Wie bereits mehrfach geschrieben: Zu deinem generischen Begriff gehört immer noch eine TLD. Wenn du dir den Begriff nicht unterhalb aller gängigen TLD sichern konntest, musst du branden, um die Streuverluste zu minimieren.

    Und mal das Marketing außer acht gelassen: Wenn ich durch die Innenstadt laufe, höre ich ständig dreijährige Kinder nach einem Papiertaschentuch fragen und 14 jährige Mädels unterhalten sich über den Geschmack ihres Lippenpflegestifts... Ja, der generische Begriff ist viel fester in den Köpfen verankert, als ein Master Brand.

    Zurück zum Marketing: Welche wirklich erfolgreichen Firmen gibt es, die ihre Dienstleistungen direkt unter einem passenden generischen Begriff anbieten. Mal von der Angreifbarkeit aus markenrechtlicher Sicht gesehen, hätten Unternehmen auch noch andere Hürden zu nehmen. Durch die Sprachbeschränkung müssten sie in jedem Land anders firmieren und hätten die die Chance auf einen Master Brand, wie Coca Cola, nike, Sony etc.

    Zitat Zitat von akropolis Beitrag anzeigen
    Da bin ich mir nicht sicher. Wenn du dich nicht ganz an den Phantasiebegriff erinnerst, gibst du etwas ähnliches in Google ein und findest 100% die richtige Seite (entweder per Adwords oder mit "meinten Sie...".

    Bei "musik.de" ist die Verwechslungsgefahr viel höher - musik.net, musik.de - oder doch musik.com? wenn du spotify erst mal gefunden hast, kannst du dir sicher sein dass du auf der richtigen seite bist. bei musik.tld bestehen zweifel, ausser das erscheinungsbild der seite ist unverwechselbar.

    hat sich ein phantasiebegriff erstmal etabliert, sind generische domains meiner meinung nach nur noch als zubringer sinnvoll, um ein paar visits mehr zu ergattern.
    Word!

    Ich merke, mein Signaturspruch trifft den Nagel mal wieder auf den Kopf ;-)
    akropolis and engel like this.
    "Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel."
    Paul Watzlawick

  8. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von akropolis
    Registriert seit
    06.03.2012
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.259
    Thanks
    220
    Thanked 297 Times in 235 Posts
    es gibt ja auch domainhändler (einen bekannten im speziellen falle, der name fällt mir aber nicht ein) die auf fantasienamen spekulieren und diese erfolgreich verkaufen.
    (natürlich ohne markenrechtsverletzung)
    ist sicher auch eine interessante nische.
    zum Domain Portfolio

    Akt*ch | Spende*ch | Food-Printer*ch | Bruecken*ch | Fashionblog*ch | Gluecksbringer*ch | Golf-Urlaub*ch | Laptops*ch | Digitalhome*ch | SeoTools*ch | Bands*ch | Markets*ch | Billardtische*ch | Cloud-Server*ch | VRbrille*ch | usw.

  9. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von chillman
    Registriert seit
    25.05.2004
    Beiträge
    2.103
    Thanks
    8
    Thanked 10 Times in 9 Posts
    Zitat Zitat von akropolis Beitrag anzeigen
    es gibt ja auch domainhändler (einen bekannten im speziellen falle, der name fällt mir aber nicht ein) die auf fantasienamen spekulieren und diese erfolgreich verkaufen.
    (natürlich ohne markenrechtsverletzung)
    ist sicher auch eine interessante nische.
    ja, manchmal bringen fantasienamen sehr viel. ich habe z.b. für xoom.de mal 3000 EUR netto bekommen.
    .de Domains günstig, einfach, schnell und sicher:
    elitedomains.de

    .de Domains catchen für nur 2€
    .de AuthInfo2 Code Bestellung für 10€ (in Echtzeit)
    .de General Request & Abuse (individuelle Kontakte mit Variablen oder anonymes Formular)
    .de Monitor Tool (mit AutoReg)
    .de Dispute Alarm (als Schutz gegen Abmahnungen)

  10. #80
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2004
    Beiträge
    813
    Thanks
    0
    Thanked 27 Times in 12 Posts
    Zitat Zitat von m0f Beitrag anzeigen


    Okay, worauf stützt du deine Aussage, dass es lange dauert, um einen Kunstbegriff in die Köpfe zu branden? Ich habe ein sehr marketinglastiges Studium hinter mir und kann das auch aus zehn Jahren Praxis eben nicht bestätigen. Wie bereits mehrfach geschrieben: Zu deinem generischen Begriff gehört immer noch eine TLD. Wenn du dir den Begriff nicht unterhalb aller gängigen TLD sichern konntest, musst du branden, um die Streuverluste zu minimieren.
    ich weiss ja nicht welche Erfahrungen du gemacht hast...aber ich kann definitiv bestätigen, dass die CTR bei Textanzeigen mit generischen Keys um ein vielfaches höher ist als bei einem Phantasienamen.
    Ausserdem brauchen du bei einem Phanatsienamen immer eine Erklärung dazu welches wiederum Geld bzw. Werbeplatz kostet.
    webplanet, Domainsurgeon and engel like this.
    Ich suche: Generische Domains, ccTLD in jeweiligen Landessprache und deutsche Keys unter cno (ausser .org) bitte jederzeit anbieten. Bitte keine .org und keine .biz!!! Freue mich auf eure PM!

Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •