Domain Toolbar anzeigen
Domaintools
Toolbar nicht mehr anzeigen
Abfrage läuft...

Umfrageergebnis anzeigen: Welche der hier aufgeführten neuen Top-Level-Domains hat Chancen sich zu etablieren?

Teilnehmer
187. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • .web

    58 31,02%
  • .shop

    95 50,80%
  • .berlin

    22 11,76%
  • .bayern

    13 6,95%
  • .hotel

    27 14,44%
  • .eco

    4 2,14%
  • .sport

    12 6,42%
  • .film

    19 10,16%
  • .music

    13 6,95%
  • keine von denen

    66 35,29%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 212 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2120
Like Tree337Likes

Thema: Neue gTLD's: Alles über New gTLDs HIER rein [Sammelthread]

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts

    Neue gTLD's: Alles über New gTLDs HIER rein [Sammelthread]

    Mal ein eigener Thread für neue gTLD's.

    AlexS

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Trixi.com
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    3.569
    Thanks
    272
    Thanked 189 Times in 108 Posts
    In Anbetracht der kleinen Flut der möglichen gTLD wäre es im Sinne einer guten Struktur evtl. hilfreich, von Anbeginn zu sortieren: Jeweils ein Thread pro gTLD - damit das ganze nicht allzusehr vermischt wird....nur nen Vorschlag....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts
    Hi,

    verstehe Deine Intention, aber aktuell diskutieren wir ja hier noch nicht so viel über new gTLD's, und wenn es da mehrere Threads gibt, hat man vermutlich ganz schnell sehr viele Überschneidungen, und viel Doppelkontent.

    Zunächst mal wird es am Montag ab 21:00 Uhr im "Radio" ein wenig mehr Infos zum Thema "new TLD's" am Beispiel der dotGay Application geben.

    Stichworte:

    • Technischer Ablauf einer Bewerbung um eine TLD bei ICANN
    • "Standart new gTLD" versus "Community new gTLD": Vorteile/ Nachteile
    • Kosten, Aufwand, Finanzierungsmodelle
    • RSP (Registry Service Provider) = Back End
    • Welche TLD's haben Chancen auf "Erfolg"? Was IST Erfolg bei einer TLD?
    • "TLD in the root": Jetzt beginnt die "Arbeit" erst: Post Deligation Procedures, Einführungsmethoden, "Create Awareness", Auction Modelle, Sonderbetrieb des "community relevanten Adressraumes", usw
    • Wer "darf" TLD's beantragen, bzw wer nicht?
    • Verantwortung gegenüber der Internet Community: Investor driven Applications versus Community operated Applications

    Wenn jemand schon jetzt einen Fragepunkt hat: Hier posten.

    AlexS

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Trixi.com
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    3.569
    Thanks
    272
    Thanked 189 Times in 108 Posts
    Alle Punkte, die die genannt hast, sind sicher interessant. Ich schaue auch, ob ich es schaffe, mich einzuklinken. Besonderes Interesse habe ich an der Frage: "Welche TLD's haben Chancen auf "Erfolg"? Was IST Erfolg bei einer TLD?".

    Die Keyquestion aber ist: Wird die Einführung von der Vielzahl der gTLD ein Tsunami und wesentlich zur sinnvollen Neuordnung beitragen? Oder wird dann nur noch riesen Chaos herrschen? (Endungen ohne Erinnerungswert, am Ende bleibt com king)? Und vor allem: Inwiefern verändert das Domaineralltag.

    Stehen wir vor einer Neuordnung des Internets oder ist es nur business as usual? Just another gTLD...? Alles schon gesehen - nix hat funktioniert aus Domainersicht.

    Wie wird das Internet und die Struktur im Jahre 2020 aussehen?

    Und vor allem, wie wird / kann / könnte sich das auf das Domaingeschäft auswirken (mittel- bis langfristig). Die Frage geht sicher alle Domainer an.

    Und da stellt sich auch die Frage: Wird das Dom-Biz in 10 Jahren noch so sein wie heute? Wo läuft's hin?

    Und dann noch ein praktischer Fall, da ich ja die x/xx dot es habe: Drohen die nationalen "Entscheidungsorgane" diese Domains dann nicht mehr übertragbar zu machen? Gibt es oder wird es Handlungsempfehlungen von der ICANN geben, wie man z.B. als Esnic oder Denic oder sonstige Vergabestelle national damit umgehen soll? Oder bröselt dann jede Nation selber aus, wie es laufen soll? (juristisch geht's ja vermutlich nicht anders).

    Es wird sicher den Rahmen sprengen und evtl. wäre mal ne extra Sendung zum Thema "Was ist eigentlich die ICANN?" sinnvoll. Jeder weiss zwar was das ist - aber Du hast ja da den Blick hinter die Kulissen. Ich beziehe mich auf Entscheidungsabläufe, die Anerkennung durch die internationale Staatengemeinschaft und das Hick-Hack mit diesem im Einzelfall etc...das wird sicher zu komplex um es in morgiger Sendung reinzuquetschen.

    Saludos

    G
    Geändert von Trixi.com (19.09.2010 um 22:18 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts
    Lieber Trixi,

    ich giesse hier gerade eine ganz grosse Glaskugel in meinem heimischen TLD-Hexenkessel, da schaue ich dann morgen live hinein, und erzähle Euch was ich sehe ;-)

    Im Ernst:
    Deine Fragen sind gut und berechtigt, aber sie lassen sich teils unmöglich beantworten, eine Beantwortung wäre unseriös, weil schlicht unabsehbar.

    Ich greif mal das auf, dass sich annähernd beantworten lässt:


    • Just another gTLD...? Alles schon gesehen - nix hat funktioniert aus Domainersicht.
    • da ich ja die x/xx dot es habe: Drohen die nationalen "Entscheidungsorgane" diese Domains dann nicht mehr übertragbar zu machen? Oder bröselt dann jede Nation selber aus, wie es laufen soll?
    • Oder wird dann nur noch riesen Chaos herrschen? (Endungen ohne Erinnerungswert, am Ende bleibt com king)?

    Sehr schwer sind dagegen diese hier, bzw der Blickwinkel ist ein ungünstiger, das wird aber noch deutlich werden im Radio:


    • Wird das Dom-Biz in 10 Jahren noch so sein wie heute?
    • wie wird / kann / könnte sich das auf das Domaingeschäft auswirken (mittel- bis langfristig).
    • Stehen wir vor einer Neuordnung des Internets oder ist es nur business as usual?



    Dann dies hier:

    • Es wird sicher den Rahmen sprengen und evtl. wäre mal ne extra Sendung zum Thema "Was ist eigentlich die ICANN?" sinnvoll. Jeder weiss zwar was das ist - aber Du hast ja da den Blick hinter die Kulissen. Ich beziehe mich auf Entscheidungsabläufe, die Anerkennung durch die internationale Staatengemeinschaft und das Hick-Hack mit diesem im Einzelfall etc...das wird sicher zu komplex um es in morgiger Sendung reinzuquetschen.

    Also ich z.B. habe rund 5 ICANN Meetings benötigt um ICANN wirklich "zu verstehen", denn selten nimmt einer einen zur Seite und erklärt es. In der Regel muss man es selbst erfahren. Gerne versuche ich das zu erklären, aber glaube mir: Das dauert MINDSTENS eine Radiosendung. Icann und seine Gremien und die Organisation sind gelinde gesagt "kompliziert". Aber undurchschaubar sind die inneren Machtmechanismen, wenn man nicht ganz lange dabei ist.

    Es gibt nur eine limitierte Zahl von Streams, insofern: Wer wirklich stark interessiert ist, seit von Anfang an dabei!

    AlexS

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Trixi.com
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    3.569
    Thanks
    272
    Thanked 189 Times in 108 Posts
    Logisch Alex:

    1. Keiner hat ne Glaskugel. Aber die Prognostizierung von Geschäftschancen ist das A und O und gehört m.E. ins Paket. Auch ich als Geschäftsmann mit verschiedenen Tätigungsfeldern frage mich öfter: Wohin fährt das Schiff. Die Auseinandersetzung mit der Zukunft und deren Prognostizierung ist unabdingbarer Bestandteil der Gegenwart.

    2. Icann: Dass dies einer der wichtigsten Organismen ist, die keiner versteht, oder man erst 5 Meetings braucht, um es in Grundzügen zu raffen, rechtfertig ne Sendung ;-). Mir geht es unwahrscheinlich auf die Nüsse, dass gerade diese Parallelwelt Icann, mit dieser Power unbekannter ist in der Öffentlichkeit, als der der Hagebuttenanbau-Verband Grossunterfelde e.V. - nimm den Vorschlag einfach mal mit. Die machen Weltpolitik und keine Sau kennt die. Wäre die ICANN nicht besser der UNO unterstellt?

    3. Begrenzte Anzahl der Streams: Ich versuche pünktlich zu sein :-)

    Nimm' die Gedankengänge einfach mal mit ins Bett. Ich erwarte nicht, dass alles ne Antwort findet. Keine Sorge. Es geht weniger um finale Antworten, als um Prognostizierung. Doch - die Glaskugel muss man manchmal rausholen. Erzähl doch morgen mal, wo Du das Internet siehst in 10 oder 20 Jahren. Warum nicht? Warum immer nur auf die unmittelbare Zukunft (morgen, nächste Woche) schauen?

    Freu' mich auf morgen. Wird sicher ne spannende Sendung.

    Gruss

    Gerald
    Geändert von Trixi.com (19.09.2010 um 23:33 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts
    Zitat Zitat von Trixi.com Beitrag anzeigen

    Nimm' die Gedankengänge einfach mal mit ins Bett.......

    Gott o Gott, mein Kater faucht ganz ungemein, die Haare stehen ihm zu Berge! Dabei habe ich doch nur kurz die Gedanken schonmal ins Bett gelegt, damit sie schön warm sind wenn ich später schlafen gehe, das gefiel dem Kater wohl gar nicht!

    Ich werde drauf eingehen, ist ein zentraler Punkt meiner Betrachtungsweise, nämlich der Unterscheidung von "Investor Driven Applications" (Domainer-Freundlich, aber potentiell einem Ende wie .biz geweiht) und "Community Driven Applications" (potentiell Domain-Investor feindlich, aber dafür bzw deswegen für den Enduser sehr attraktiv). Keine Sorge, ich werde auf die Rolle der Domaininvestoren bei der Neueinführung der TLD's ins Detail eingehen, es ist sozusagen die Eröffnung meiner Betrachtungen, und einer der "Schlüssel" für erfolgreiche TLD-Einführungen.

    Ganz grob vorweggegriffen: Wir Domainer werden unsere Rolle neu definieren müssen, bzw die erfolgreichen neuen TLD's werden dies in ihren Policies tun. Es wird ein Umdenken einsetzen (müssen), und das ist immer schwer, und geht mit Verlusten alter Gewohnheiten einher. Mehr dazu morgen. Ihr werdet von Cowboys hören, und vom wilden Westen, und von langen Trecks von Farmern, und dem neuen, gelobten Land. Lasst euch überraschen.

    AlexS

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts

    Einführungsmethoden für neue TLD's

    Wer sich näher mit den Einführungsmethoden für neue TLD's auseinandersetzen möchte, hier ein Link zu meiner Antwort auf Roland LaPlante's (AFILIAS) Blog Eintrag "New TLD Application Tip: Premium Domains Can Support a Sustained Revenue Stream".

    Kurzauszug meiner Antwort: "..... create a 'Central Park' in the mid of your new TLD namespace....."

    Man kann in den beiden Artikeln wunderbar sehen, worum aktuell die Ideen und Lösungsansätze der new gTLD Operators und Registry Service Providers zirkeln. Endergebnis wid sein, dass entweder das "Familiensilber" GAR NICHT rausgegeben wird (sondern zum Wohl der User genutzt wird, daher Analogie zum "Central Park" in NYC), oder der
    gTLD Operator den Maximalwert abschöpfen wird.

    Beide Artikel sind relativ abgehoben und nur für Leute interessant, die dem "State of the Art" so nahe sein wollen wie möglich. Wie immer: Eigentlich ist die Entwicklung noch weiter fortgeschritten, ALLES geben die Artikel auch nicht Preis ;-)

    Habe den Artikel einfach so runtergeschrieben, muss dringend an meinem Englisch arbeiten, es ist vermutlich grauselig. Benutze so ungerne Online Wörterbücher, sondern schreibe immer drauflos....

    AlexS
    Geändert von AlexS (23.09.2010 um 16:23 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts
    In Engels Post "Expired" Domains... " wurde ich auf das Thema "Expired Domains" aufmerksam, und da mein auf neue gTLD's ausgerichteter Beitrag dort nicht wirklich passt, steht er nun hier:



    Ich sehe das Thema "expired Domains" so:

    Wenn es sich im "interessante" Domains handelt, dann gilt es in der Regel zwei Fälle zu unterscheiden:

    1. Verlust ausversehen. Jep, das gibts auch heute noch, und das ist in meinen Augen recht tragisch. Insofern sollte meiner Meinung nach die Domain immer erst mindestens 6 Monate dekonnektiert (keine NS im Namefile) sein, bevor sie neu vergeben werden kann, wer nach 6 Monten nichts merkt, nuja. Für Firmen wäre es noch effiktiver, wenn sie einen "Domain-Safe" bestellen könnten, sie zahlen dann eine niedrige Gebühr (Eigenkosten des Registrars für 1 Jahr Registrierung), die Domain wird normal dekonnektiert, ist aber noch ein Jahr rettbar.
    2. Echte "Aufgabe" der Domain, weil Firma oder Privatmann sie nicht mehr braucht, oder pleite geht, oder ähnliches, also Löschung im vollen Bewusstsein.

    In beiden Fällen wird ein Stück "Land" verfügbar. Und wenn es sich um eine sehr gute Domain handelt, welche in einer Auktion z.B. 4-stellig oder gar 5-stellig erzielt, dann ist es sehr gutes Land, sozusagen Park-Allee. Jeder BWL/VWL Student im 3ten Semester kann einem erklären, dass so etwas in der freien Marktwirschaft logischerweise nicht funktioniert: Wenn ein Recht auf Bestimmen der NS für einen String unter einer TLD (wir sagen Domain-Registrierung dazu) ca. 1000 mal soviel Wert ist als die Kosten dafür sind, dann ist da eine "Spannung", eine "Verzerrung" im freien Gefüge der Marktwirtschaft. Es führt dazu, dass nahezu alle Marktteilnehmer vom Akquirierungsprozess ausgeschlossen werden, weil einige wenige Marktteilnehmer sich genau auf diese Akquisation spezialisieren, und mit teilweise irrwitzigem Aufwand allen anderen zuvorkommen, man könnte auch sagen, ihnen durch Technik den Markteintritt verbarrikadieren. Dies können sie sich leisten, da sie ja ständig Domains snappen, und nicht nur einmalig an einer bestimmten Domain interessiert sind.

    Selbst Snapdienste Auktionen sorgen kaum für Chancengleichheit, weil diese auch nur wenigen Spezialisten bekannt sind (nämlich Domainern).

    In Zukunft, also insbesondere bei den neuen TLD's, wird sich da einiges zum Wohle des Endusers (normalen Registranten) ändern müssen. Zum einen muss viel länger ein Wieder-Aufleben der Registrierung möglich sein, bei gleichzeitiger Dekonnektierung (damit der Inhaber es merkt). Zum anderen muss die Wiedervergabe so geregelt werden, dass Chancengleichheit herrscht. Ich sammle hierzu Konzeptvorschläge, falls jemand Ideen hat?

    Denkbar wären 6 Monate Redemption Period, mit anschliessend von der Registry durchgeführten Auktion. Dazu sollten die Auktionsexponate mindestens 3 Monate mit Ankündigung des Auktionstages aufgelistet sein, und während dieser Zeit Gebote möglich sein, so dass eine breitere Öffentlichkeit Aufmerksam wird. Dazu kann direkt die Domain selbst genutzt werden, sie wird dazu auf eine eigene Auktionssite geroutet. Hat die Domain viel Type In oder Expired Traffic, so bekommt die Auktion viel Aufmerksamkeit.

    Aus Sicht eines Registry Operators ist es jedenfalls nicht verständlich, warum hochwertige Domains für normale Regfees an Spekulanten fallen sollen, die dann evtl. noch jahrelang den bestimmungsgemässen Einsatz der Domain be- und verhindern, also z.B. eine "petfood.shop" Domain einfach parken, statt dass dort ein entsprechender Portaluftritt hinkommt, der dann natürlich das Brand ".shop" stärkt weil Aufmerksamkeit erzeugt.

    Bitte nicht falsch verstehen: Ich selbst habe vor Jahren auch viel "gesnappt", nämlich bei Domaineinführungen. Und ich "verachte" Snapper nicht, es sind findige Kerlchen, die eine Policy-Lücke, bzw den Mangel an "Bewusstsein" bei den Registries ausnutzen, bzw die Schwierigkeit bei ICANN das Registry-Agreement entsprechend zu ändern. Aber es kommen eben neue TLD's, und da kann man diesmal sehr frei eigene Regeln entwerfen, ICANN ist da sehr grosszügig. Merke: Eine TLD ist nicht dazu da ICANN, Registry, Registrare oder (spekulativen) Registranten happy zu machen, sondern sie soll Mehrwert für den Internet User kreieren.

    Ich fordere niemanden auf das snappen zu unterlassen. Snappst Du sie nicht, snappt sie ein anderer, ist mir klar. Ich will mit dem Artikel nur das Bewusstsein dafür schärfen, dass bei vielen neuen TLD's sich so einiges ändern wird, und es sich auch einiges ändern muss, wenn sie erfolgreich werden wollen. Und mit einer kleinen Zeitverzögerung werden dann auch die alten TLD's Teile der Policies der neuen übernehmen, das ist nicht zu verhindern. Snappen verhindert man nicht durch gutes Zureden, man verhindert es durch Policy, welche Chancengleichheit für Spekulanten wie Enduser herstellt, um nichts anderes geht es.


    AlexS

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von AlexS
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    Riga, Lettland
    Beiträge
    2.683
    Thanks
    109
    Thanked 161 Times in 102 Posts
    Breaking News von ICANN:

    Gestern hat das ICANN Board ENDLICH (wieder) eine Timeline für new gTLD's veröffentlicht. Es gab 2007 schonmal eine, aber die wurde so oft gebrochen, dass ICANN es ablehnte neue Timelines zu publizieren.

    Seit gestern aber gibt es eine, und laut http://bit.ly/gtld-timeline gehts ENDLICH am 30.05.2011 los. Whow, wenn Dirk und ich das im Mai 2005 gewusst hätten, bin mir nicht sicher ob wir ".berlin" gegründet hätten. Die dotBerlin GmbH & Co.KG wurde nämlich im Mai 2005 gegründet, volle 6 Jahre vor dem jetzt genannten Application Start.

    Gruss aus Florida,

    AlexS

Seite 1 von 212 1231151101 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •